das Apartment Project

das Apartment Project

Das Apartment Project wurde 1999 als einer der ersten unabhängigen Kunsträume in der Türkei von Videokünstlerin Selda Asal in Istanbul gegründet. Seit 2012 agiert das Apartment Project als eingetragener Kunstverein und Projektraum in Berlin-Neukölln.

Von Anfang an förderte das Apartment Project künstlerische Kollaborationen, die die Grenzen zwischen Kunst- und Alltagswelten herausfordern. Dies spiegelt sich im Residenzprogramm, dem Werkstatt-Ausbau von onoff sowie in der Zusammenarbeit der Kollektive wieder.

Der dazugehörige Ausstellungsraum dient als Plattform für Einzel- und Gruppenausstellungen, Workshops, interdisziplinäre Gemeinschaftsprojekte, Performances, Diskussionen und Treffen türkischer und internationaler KünstlerInnen, insbesondere aus den Nachbarstaaten der Türkei. In diesem Zusammenhang hat das Apartment Project unter anderem KünstlerInnen aus der zeitgenössischen Kunst- und Kulturszene eingeladen an mobilen Workshops im Südkaukasus und in den Balkanstaaten teilzunehmen.

Das Apartment Projekt beschäftigt sich primär mit TRANSDISZIPLINARITÄT UND EXPERIMENTALITÄT, KUNST IM POLITISCHEN KONTEXT und KUNST UND KULTURELLE BILDUNG.

TRANSDISZIPLINARITÄT UND EXPERIMENTALITÄT

Die kollaborativen und transdiziplinären Arbeiten in diversen künstlerischen und wissenschaftlichen Disziplinen (Medienkunst, Architektur, Performance, Urbanistik) des Apartment Projects suchen den Austausch über normative und ästhetische Grenzen hinweg. Das Schaffen neuer ästhetischer Formen und Sprachen, gegenseitige Inspiration und das Verschieben von disziplinären Grenzen stehen im Zentrum des “kooperativen Experimentierens”.

KUNST IM POLITISCHEN KONTEXT

Apartment Project e.V. fördert künstlerische und kuratorische Projekte, die dominante Narrative sozialer und politischer Ordnung in Frage stellen, neue Formen von Solidarität imaginieren und mit kreativ-künstlerischen Mitteln Nationalismus, Diskriminierung und Unterdrückung entgegenwirken.

KUNST UND KULTURELLE BILDUNG

Das Apartment Project engagiert sich in sozialen und  kulturellen Bildungsprojekten, die im Zusammenarbeit mit lokalen Bildungspartnern entstehen und öffentlich gefördert werden. Wir realisieren künstlerische und gestalterische Workshop-Projekte vor allem mit bildungsbenachteiligten Jugendlichen in unserem Stadtteil Neukölln, aber auch in anderen Ländern wie Frankreich, Dänemark, Armenien oder der Türkei. Dabei spielen Themen der urbanen Entwicklung, der digitalen Bilderflut und der wachsende Rolle der digitalen Informationstechnologien genauso eine Rolle, wie Probleme im Kultur- und Bildungsbereich, Arbeits- und Perspektivlosigkeit, Migrationsgeschichten, Rassismus, demografischer Wandel und Flüchtlingsströme.

 

Management und Koordination:
→ Selda Asal

Verbundene Kollektive:

→ SiS Project Team:
Selda Asal, Belkis Işik, Borga Kantürk, Elmas Deniz, Evrim Kavcar, Gökçe Suvari, Gümüş Özdeş, Merve Ünsal, Sevgi Ortaç

→ 2+1:
Selda Asal, Özgür Erkök Moroder

→ On/Off:
Berk Asal, Dan Dorocic, Sam Carvalho, Anika Neubauer, Nick Green, Marius Busch

 

→ Eine Liste aller bisher involvierten Künstler.