Chromatic Wednesdays #9

>< Für die dritte Folge zum Thema “Grenzen” in diesem Monat freuen wir uns, den Filmregisseur Eren Aksu in unserer Live-Sendung zu begrüßen. Eren Aksu ist ein in Berlin lebender Filmemacher, dessen Arbeiten auf zahlreichen internationalen Filmfestivals ausgezeichnet wurden. Während der Veranstaltung werden seine Filme „Cosmoroma“ (8′, 2015) und „Routines“ (18′, 2018) online vorgeführt und…

Read More...

Chromatic Wednesdays #8

Wir freuen uns, FILM RISS THEATER für die zweite Folge zum Thema „Grenzen“ in unserem Programm begrüßen zu dürfen. FILM RISS THEATER überwindet nicht nur die Grenzen zwischen den Genres Theater und Film, sondern auch geopolitische Grenzen, ständig auf der Suche nach einer Schnittstelle zwischen Unmöglichkeiten. Basierend auf dem Drang, von der Realität in eine…

Read More...

Chromatic Wednesdays #7

Chromatic Wednesdays drafted and organized by Apartment Project supported by „NEUSTART KULTUR“ February 2021 | Border | Episode 1 Artist talk and musical performance with A.G.A. Trio [Deniz Mahir Kartal, Mikail Yakut, Arsen Petrosyan] MEETİNG 10 February  2021, Wednesday 19:00-20:00 (GMT+1) @Facebook Live This week on Chromatic Wednesdays, we are following the valleys of the…

Read More...

Chromatic Wednesdays #6

Für die letzte Episode des Chromatic Wednesday-Programms im Januar freuen wir uns, die Künstlerin und Dichterin Bitsy Knox mit einer raum-zeitlichen Leseperformance im Apartment Project zu Gast zu haben. Bitsy und ihre alternierende Stimme werden neuere Prosa erkunden, die in einer Schleife, verzerrt und als Echo durch unseren Projektraum für eine introspektive Untersuchung läuft. Inspiriert von ehemaligen Protagonisten, die nun als bloße Passanten bezeichnet werden können, ist die Performance die Suche der Künstlerin nach der Körperlichkeit des Textes, indem sie ihre Konstitution als Gefäß benutzt – der unregelmäßige Nachhall wird das Skript dazu bringen, durch ihren Körper zu kommen, fließend und kollidierend innerhalb des starren Raumes. Immer wieder gelesen, wird jede klangliche Manifestation des Textes einen anderen Charakter annehmen und die Art und Weise erforschen, in der die Bedeutung aus jeder neuen Stimme sickert. Nach einer gewissen Zeit der Selbstverwirklichung wird sich das undulierende Stück in die Ferne zurückziehen und den flatterhaften und summenden Klängen in der Nähe nachjagen.

Read More...

Chromatic Wednesdays #5

Drafted and organized by Apartment Project, supported by “NEUSTART KULTUR” January 2021 | Pandemic | Episode 2 Artist Talk and Music Session with İpek İpekçioğlu Nightlife and clubs in lockdown: A Tale of Beat and Bicycle 20 January 2021, Wednesday 19:00-20:00 (GMT+1) For the second episode of Chromatic Wednesdays’ “Pandemic” edition, we host Berlin-based DJ,…

Read More...

„fluctuate“ im Rahmen von ctm/Transmediale Vorspiel 2020

„fluctuate“ ist ein 1-tägiges Soundfestival der improvisierten Musik begleitet von Video Projektionen im Apartment Projekt Berlin. 1. Akt: m-rey (sound designer, live performer) + Romain Gaudiliere. Visuals von Umut A. Akkel.     2. Akt: Sara Persico     3. Akt: MDM     4. Akt: Überraschung. Alle Performances haben eine Dauer von 30min.

Read More...

„Das Horn im Nacken des Rhinozeros oder: Verfremdungseffekte May Occur Everywhere”

8.- 30. November 2019 Vernissage: 8. November 19h „Das Unbekannte dagegen läßt kalt, läßt sich nicht eher lieben, als bis es wie ein Sturmwid alles in uns umgeworfen hat.“ Georges Bataille Die Herausstellung dieser Ausstellung ist angelehnt an die echte Geschichte des zweiten Horns des Rhinozeros, das Albert Dürer 1915 in seiner Zeichnung addierte. Ausgehend…

Read More...

HIS TV

 http://berlin.apartmentproject.org/wp-content/uploads/2020/02/HisTV-about.pdf HisTV (Türkisch = GefühlsTV) ist eine fiktive Fernsehstation von Künstler*innen, die kürzlich aus der Türkei nach Berlin gezogen sind. Das HisTV Collective vom Apartment Project sucht nach Möglichkeiten und Wegen der gemeinsamen Reflexion, Bewegung, Aufbruch und Entscheidung durch die Produktion verschiedener Videoarbeiten. Seit 2016 dominieren in der Türkei Zensur und starker politischer Druck, die…

Read More...

HIS TV

HisTV (Türkisch = GefühlsTV) ist eine fiktive Fernsehstation von Künstler*innen, die kürzlich aus der Türkei nach Berlin gezogen sind. Das HisTV Collective vom Apartment Project sucht nach Möglichkeiten und Wegen der gemeinsamen Reflexion, Bewegung, Aufbruch und Entscheidung durch die Produktion verschiedener Videoarbeiten. Seit 2016 dominieren in der Türkei Zensur und starker politischer Druck, die sich…

Read More...

awhām magazin

Freitag 25. Oktober 2019, 18:30 Apartment Project Hertzbergstraße 13 12055 Neukölln Berlin beats by FemmeFitness dj Lolita With: A2 Studio | Ashraf Al-Khufash | Anisha Muller | Andrew Wilkin | Deena Abdelwahed | Farah Chamma | FemmeFitness | Gernot Bayer | Ibrahim Elinaid | Ipek Erdöl | Jehane Mahmoud | Jordan Nassar | Letizia Gule…

Read More...

Condition Room

Nachdem wir den komplizierten Kontext der heutigen Türkei hinter uns gelassen haben, beobachten wir, wie sich unsere Lebens- und Arbeitsbedingungen in Berlin immerwährend überschneiden und wechselseitig beeinflussen. Wir inspirieren uns gegenseitig mit unseren Geschichten, die schwingen und nachhallen. Wir widersetzen uns dem Vergessen, während wir gleichzeitig bewusst danach streben. Wir verharren in unseren eigenen Erinnerungen…

Read More...

In the Blinking of a bird: Bureaucratic Application Anxiety Consultation Agency

Das Projekt »In the Blink of A Bird« wurde vom Künstler_innenkollektiv Sis initiiert. In kollektiven Produktionsprozessen werden die Themen Meinungsfreiheit, Bürokratie und Einwanderung verhandelt. In der Türkei sind derzeit vor allem Print- und Rundfunkmedien verstärkt Regularien ausgesetzt, die die Meinungsfreiheit einschränken. Deshalb wählen die Künstler_innen der Ausstellung ebenfalls Techniken aus den Bereichen Druck und Video…

Read More...

Situational Dictionary :NOW

22.06. – 15.08.2018 Lerna Babikyan, Ece Gökalp, Ezgi Kılınçaslan, Ceren Oykut, Mustafa Pancar, Özlem Sarıyıldız Organisiert von / Organized by: Selda Asal & Kristina Kramer Situational Dictionary:NOW Eigentlich sollten wir im Hier und Jetzt leben. Aber Situationen können sich plötzlich ändern und das Hier wird unmöglich, das Jetzt zu einem vorübergehenden Zustand zwischen Vergangenheit und…

Read More...

#everydaysworks

AUDIO VISUAL CONCERT Devrim CK “mythones” & Mahir Duman STD. B7 @19:30-21:00

Read More...

Condition Room

Nachdem wir den komplizierten Kontext der heutigen Türkei hinter uns gelassen haben, beobachten wir, wie sich unsere Lebens- und Arbeitsbedingungen in Berlin immerwährend überschneiden und wechselseitig beeinflussen. Wir inspirieren uns gegenseitig mit unseren Geschichten, die schwingen und nachhallen. Wir widersetzen uns dem Vergessen, während wir gleichzeitig bewusst danach streben. Wir verharren in unseren eigenen Erinnerungen…

Read More...

Podiumsdiskussion: »›New Wave‹ Migration from Turkey: Displacement, Survival and Solidarity«

Podiumsdiskussion 4th of May 2019, 7pm »›New Wave‹ Migration from Turkey: Displacement, Survival and Solidarity« Mit: Onur Ceritoğlu, Özlem Sarıyıldız, Tuba İnal Çekiç Moderation: Özge Yaka Im nGbK- Ausstellungsraum Berlin ist in den letzten Jahren ein wichtiges Ziel für gut ausgebildete und kritisch denkende, junge Menschen aus der Türkei geworden (die sogenannte ›neue Welle‹). Die…

Read More...

Podiumsdiskussion: »Art At Stake / What are the limits of free expression for an artist?«

Podiumsdiskussion 4.Mai 2019, 16:30h »Art At Stake / What are the limits of free expression for an artist?« Mit: Ceren Oykut, Selda Asal, Umut Yıldırım Moderation: Yasemin Nur Im nGbK- Ausstellungsraum Wie beziehen Künstler_innen in Ländern, die in die Autokratie abgleiten, Position gegen die geschickten Machenschaften einer ängsteschürenden Politik? Wie wird ihre Arbeit davon beeinflusst?…

Read More...

Panel: »What’s Not Happening in Istanbul?« @ nGbK, Berlin

Podiumsdiskussion 4.Mai 2019, 14h »What’s Not Happening in Istanbul?« (EN) Mit : Asena Günal, Merve Ünsal, Fatma Belkıs Moderation: Ingo Arend Im nGbK- Ausstellungsraum Nachdem die Kunst in Istanbul Anfang der 2000er Jahre eine produktive Phase durchlief, ist Selbstzensur in Kultur- und Kunstorganisationen mittlerweile alltäglich geworden. Wo es einst finanzielle Unterstützung gab, ist diese heute…

Read More...

Opening SIS – In the blink of a bird @ nGbK Berlin

17:30 Performance (EN) Sis Collective »In the Blink of A Bird (second rendition)« In this performance the members and collaborators of Sis explore in the realm of bureaucracy. They claim to consult, guide and counsel the visitors through the exhibition, through the paperwork, through unvoiced complications and to a Next Stage. This performance is the…

Read More...

SIS In the blink of a bird @ nGbK Berlin

Ausstellung: 27. April – 2. Juni 2019 Das Projekt »In the Blink of A Bird« wurde vom Künstler_innenkollektiv Sis* initiiert. In kollektiven Produktionsprozessen werden die Themen Meinungsfreiheit, Bürokratie und Einwanderung verhandelt. In der Türkei sind derzeit vor allem Print- und Rundfunkmedien verstärkt Regularien ausgesetzt, die die Redefreiheit einschränken. Deshalb wählen die Künstler_innen der Ausstellung ebenfalls…

Read More...

His Tv Station 03 / Workshop

His Tv Station 03 / Workshop Workshop 02 Feb-March- 17 April 2019 His TV (Sensation TV), ist eines der kollektiven Produkte einer Gruppe von Künstlern namens Sis. Es handelt sich um einen phantasievollen Fernsehsender, der verschiedene Videoproduktionen zusammenführt. Das Sis-Kollektiv besteht aus einer Gruppe von Künstlern aus der Türkei, die versuchen, Methoden der Co-Kreation, des…

Read More...

Book Launch_ Situational Dictionary

Eigentlich sollten wir im Hier und Jetzt leben. Aber Situationen können sich plötzlich ändern und das Hier wird unmöglich, das Jetzt zu einem vorübergehenden Zustand zwischen Vergangenheit und Zukunft. So abrupte Veränderungen werden oftmals durch externe Ereignisse ausgelöst, auf die wir keinen Einfluss haben. Sie bringen die Lebenspläne durcheinander und zerstören soziale Bindungen. Dort wird…

Read More...

„Black on Black“ im Acud und Apartment Project Berlin

18.01.2019 | 22:30-23:30 [at] im Acud (Acud Macht Neu) Veteranenstraße 21, 10119 Berlin-Mitte 19.01.2019 | 20:30 im Apartment Project – Hertzbergstrasse 13, 12055 Berlin-Neukölln FezayaFirar & Ceren Oykut Eine improvisierte audiovisuelle Performance bestehend aus Live Drawing und elektronischer live Musik.Ceren Oykut’s überraschende, archaische, freche Linien, die die Geschichten von urbanen Umwandlung, Tiere und der Sprache…

Read More...

Ezgi Kılınçaslan – „Du hättest beinah gelebt“

Multimediale Installation Ausstellungseröffnung: 02.11.2018 | 19 Uhr Ausstellungsdauer: 02.11. – 25.11.2018 „Wir waren genau wie ihr“, sagen sie. „Du wirst auf keine der Fragen eine Antwort erhalten. Was wahr ist, ist die Sehnsucht in dir. Versuche, sie aufrecht zu halten.“ Weder Vergangenheit noch Zukunft, weder Leben noch Tod …Gelegentlich im Dazwischen verweilen, weder vor noch…

Read More...

„Figures in Air“ Performance-Abend als Teil des Project Space Festival Berlin

Beteiligte Künstler: Ayşe Orhon, Burak Tamer, Ceren Oykut, FezayaFirar Ayse Orhon mit Burak Tamer Performance 19:00 Ceren Oykut mit FezayaFirar Live Drawing 19:30 Burak Tamer mit FezayaFirar Improvisation 20:30 am 2. August 2018 [at] Apartment Project Berlin. Der Performerin und Choreographin Ayşe Orhon kollaboriert mit dem Musiker und Tontechniker Burak Tamer für eine Performance, die…

Read More...


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w019df1e/berlin/wp-content/themes/ap_v2.0/templates/allprojects.php on line 122

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w019df1e/berlin/wp-content/themes/ap_v2.0/templates/allprojects.php on line 133

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w019df1e/berlin/wp-content/themes/ap_v2.0/templates/allprojects.php on line 144

Situational Dictionary: Now

Still Here – Einzelausstellung von Ceren Oykut

Ausstellungseröffnung: Freitag, der 18.Mai um 19h Besuchszeiten: immer Freitags und Samstags 16h – 19h Ausstellungsdauer: 18.Mai bis 14.Juni 2018 Ort: Apartment Project Berlin, Hertzbergstraße 13, Neukölln

Read More...

Apartment Project Berlin @ NO (B)ORDERS, C/O KUNSTPUNKT

His TV- Station02 – NO (B)ORDERS Ein Ausstellungsprojekt des Netzwerkes freier Berliner Projekträume und –initiativen e.V. C/O KUNSTPUNKT BERLIN, Schlegelstr. 6, 10115 Berlin-Mitte Eröffnung: Donnerstag, 26. April 2018, 19:00 Uhr Ausstellungsdauer: 27. April bis 13. Mai 2018 Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag von 14:00 bis 19:00

Read More...

MUTTERZUNGE

http://mutterzunge.org/ „SEEING AND HEARING“ Offsite-Exhibition (part of MUTTERZUNGE) [at] Apartment Project Berlin: 30. 3. – 5. 5. 2018 Neben den Veranstaltungen und Präsentationen im Babylon organisiert Mutterzunge auch eine Reihe von Off-Site-Projekten. Als Erste dieser Kooperationen wird die Ausstellung Seeing and Hearing vom 30. März bis zum 5. April 2018 im Apartment Project in Neukölln…

Read More...

absencexpresence

absencexpresence Asli Narin & Gurkan Mihci Audio Visual Performance and Exhibition “absencexpresence” focuses on Asli Narin’s and Gürkan Mıhçı’s 24-hour-experience on Eastern Express train journey, from Ankara to Kars. They took off with the intention of collaboration and art production. As Maurice Merleau-Ponty claims that the painter changes the world into paintings by lending his…

Read More...

Shifted Open Studio / Vardiyali Acik Atölye

Türkcesi icin ltfn. Offene Werkstatterfahrung im Schichtbetrieb Die „Offene Werkstatterfahrung im Schichtbetrieb“ verkörperte anfangs die Reaktion auf die unfassbare und unberechtigte Verhaftung von Osman Kavala – welchen wir kennen und mit ihm in Kontakt stehen; dennoch tritt sie aus der Notwendigkeit hervor, sich solidarisch mit all denen zu zeigen, welche ihrer Freiheit beraubt wurden, weil…

Read More...

‚white on white‘

19 January 2018 at 00:30-1:50 [at] Acud (Acud Macht Neu) Veteranenstraße 21, 10119 Berlin-Mitte 3 Februar 2018 at 20:00 [at] Apartment Project – Hertzbergstrasse 13, 12055 Berlin-Neukölln Drawing Performance: Ceren Oykut Sound: FF  fezaya firar

Read More...

T-Räume – Ausstellung 2017

Ausstellungseröffnung „T-RÄUME“ Montag, 11.Dezember 2017, 18Uhr   Die Ausstellung „T-Räume“ zeigt die Ergebnisse aus verschiedenen Workshops mit Neuköllner Jugendlichen aus den Jahren 2016 und 2017. Dabei reicht das Spektrum der Arbeiten von Virtuality Experimenten, Poster-Kampagnen über Stuhl- und Kuppelbauten, bis zu Musikvideo-Produktionen und Hologramm-Clips:

Read More...

space, witnessing, in solidarity

Ausstellungsdauer: 25.November – 10.December Öffnungszeiten: Donnerstag – Samstag 16h-19h TeilnehmerInnen: Merve Bedir & Alican İnal, Suat Öğüt, belit sağ

Read More...

EXIT/ Exist

01-15.11.2017 Teilnehmende Künstler: Gözde İlkin, Çiçek Kahraman, Ceren Oykut, Özgür Erkök Moroder Koordination: Selda Asal

Read More...

Ece Gökalp – Worte sind unzulänglich

Dieses Projekt verfolgt eine Frau, welche weder ein langes noch ein tiefes Leben besaß. Nazifya Akarsu starb im Alter von 35 Jahren und ließ 8 Kinder hinter sich. Ihre immer noch lebenden 5 Kinder besitzen nicht viele Erinnerungen an sie, denn sie konnte nicht viele Erinnerungen weitergeben. Die einzige Information über sie ist folgende: Sie…

Read More...

Anstehende Veranstaltungen

Vernissage: 9th of November 5.30pm “Das Horn im Nacken des Rhinozeros oder: Verfremdungseffekte May Occur Everywhere”

Read More...

SiS – HisTv [at] DisPlaced – rePlaced Festival

Neue und traditionelle Musik, Electronics, Tanz-Performances, Video-Collagen und Clubkultur: Vom 28. bis 30. Juli 2017 präsentiert das deutsch-türkische, interdisziplinär ausgerichtete Festival #disPlaced – #rePlaced im RADIALSYSTEM V türkeistämmige Künstlerinnen und Künstler vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Lage in ihrer Heimat.

Read More...

Gruppenausstellung – No Matter

In der Ausstellung mit dem Titel “No Matter” bringt Apartment Projekt acht Künstler_innen zusammen, die in Berlin leben oder gerade von Istanbul nach Berlin ziehen. Begleitend zur Ausstellung findet eine Reihe von Veranstaltungen statt. Der Ausdruck “No Matter” hat mehrere Bedeutungen und wird in verschiedenen Kontexten verwendet. Die Mehrdeutigkeit dieses Titels bezieht sich auf Widerstand…

Read More...

das Apartment Project

Das Apartment Project wurde 1999 als einer der ersten unabhängigen Kunsträume in der Türkei von Videokünstlerin Selda Asal in Istanbul gegründet. Seit 2012 agiert das Apartment Project als eingetragener Kunstverein und Projektraum in Berlin-Neukölln. Von Anfang an förderte das Apartment Project künstlerische Kollaborationen, die die Grenzen zwischen Kunst- und Alltagswelten herausfordern. Dies spiegelt sich im Residenzprogramm,…

Read More...

AP – Künstlerresidenz

Du magst mit uns arbeiten? Wir bieten dir einen Platz zum Schlafen…  

Read More...

Özgür Erkök Moroder – Kontrollierte Phantasien

Eine Ausstellung in Kollaboration mit: Celsius Moroder – Designer, Daniel Hinojo – Performer, Ingo Randolf – Künstler, Merve Çanakçı – Künstlerin, Designerin, Mika Satomi – Künstlerin/ E-Textil-Kostümdesignerin, Stephane Hügel – Designerin  

Read More...

Ali Demirel – KUYU (The Pit)

The Pit ist die zweite Arbeit von Ali Demirels postapokalyptischer Utopia-Serie.

Read More...

t-räume – 2+1 Stencilprojekt

Was bewegt die Jugendlichen in den Berliner Kiezen? (sie sind alle erst vor kurzem aus verschiedenen Ländern nach Berlin gekommen, die sich gerade im Krieg oder in Konfliktsituationen befinden, wie Irak, Syrien, der Ukraine und Afghanistan) Welche Erfahrungen machen sie in ihrem Alltag zwischen den Kulturen?

Read More...

t-räume – Projektbeschreibung

  >> Hier gibt es die dazugehörige Broschüre zum PDF-Download. DOWNLOAD-LINK t-räume versucht in fünf multidisziplinären Formaten die Medienkompetenz bildungsbenachteiligter Jugendlicher in Berlin-Neukölln zu fördern.

Read More...

t-räume – 2+1 Musikvideo Workshop

In unserem ersten Workshop von Mai bis Juli haben wir mit Geflüchteten in der Stadt Villa Global gearbeitet. Gemeinsam mit Schüler*innen der Heinrich-Heine Schule produzierten wir im Juni und Juli ein kollektives Musik-Video. Hier sind ein paar Eindrücke.

Read More...

Autoscopy – Sitze hinter meinen Augen

Transmediale Vorspiel CTM 2016 präsentiert von Apartment Project Berlin sit behind my eyes ist eine virtual reality Umgebung, die den Prozess der Wahrnehmung spiegeln soll. Licht, Geschwindigkeit und Textur von Informationen, welche die Iris eines Auges durchdringen, das aus dem Fenster eines fahrenden Zuges schaut, werden aufgenommen.

Read More...

Deniz Sertkol – Transit Deutschland

Eine Ausstellung von Deniz Sertkol – 19.-22. November 2015 Über den „Eindringling“ bemerkt der Philosoph und Autor Jean-Luc Nancy in seinem gleichnamigen Essay: Bleibt er ein Fremder, nachdem er angekommen ist, hört sein Ankommen nicht auf.

Read More...

Mert Akbal – Zeige deine Träume

Während des Workshops werden die TeilnehmerInnen digitale Produktionsmethoden kennenlernen und diese für die Visualisierung ihrer nächtlichen Träume als Bilder, Animationen, Videospiele oder als künstlerische Installationen einsetzen. Die Methoden und Fragestellungen des Workshops sollen den TeilnehmerInnen Reflexionsvermögen und Wissen vermitteln, die den Umgang mit digitalen Bilderfluten erleichtern.

Read More...

Stay with me – Bleib bei mir

Davor und auch danach starben viele Menschen, wurden getötet. Kriege sind nicht zu Ende und werden es niemals sein. Kriegsrecht, nicht zu rechtfertigende Hinrichtungen, Militärregierungen, Völkermorde … Wirklich, was hat uns in jenen Zeiten am Leben gehalten … Wie haben wir das, was passiert ist, gesehen? Was haben wir gesehen? Oder konnten wir überhaupt sehen?…

Read More...

Even my mum can make a book #4

Even my Mum Can Make a Book ist ein mobiles Archiv für zines, Künstlerbücher und unabhängige Publikationen, das 2010 in Istanbul von Timothée Huguet, Kristina Kramer und Gamze Özer initiiert wurde. Seitdem ist das Archiv ständig gewachsen und wurde an verschiedenen Orten gezeigt. Bis jetzt sind über 300 Teilnehmer aus der ganzen Welt mit ihren…

Read More...

2+1 in Ludwigshafen | Project for Youngsters

2+1 wurde 2004 von Selda Asal und Ceren Oykut als eine Untergruppe des Apartment Projekts gebildet. Die Beteiligten wechseln entsprechend der Dynamik der Projekte. Bis heute wurden 12 partizipative Kunstprojekte mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund aus Deutschland, Frankreich, Dänemark und Schweden sowie mit Jugendlichen der kurdischen, alevitischen und lasischen Minderheiten in der Türkei entwickelt. Außerdem wurde sowohl…

Read More...

Reiseprojekt – Reciprocal Visit

„Reciprocal Visit“ ist ein experimentelles Workshop-Projekt, das aus Fotografien, Videos, Texten, Interaktionen und Diskussionen von Teilnehmern mit verschiedensten disziplinären Hintergründen – wie beispielsweie Fotografie, Videokunst, Musik, Performance, Malerei oder Soziologie – besteht. Der Name des Projekts stammt von der Kultur des “wechselseitigen Besuchs”, die in Armenien, dem Iran, Aserbaidschan und Georgien, sowie in vielen arabischen…

Read More...

Reiseprojekt – Buffer Zone / Divided Cities

Bufferzone, 2013 in Zusammenarbeit mit Uqbar aus Berlin und EMAA (European Mediterranean Art Association) aus Nicosia organisiert, ist ein experimenteller Workshop und eine kulturelles Kollaborationsprojekt mit Kulturschaffenden und Künstlern. Abgesehen davon, dass eine mobile Erfahrung innerhalb des Prozesses ermöglicht wird, die die Dynamiken gemeinsamen Lebens und Arbeitens miteinbezieht, zielt Bufferzone auch darauf ab, Konzepte von…

Read More...

Under Construction

Das erste Projekt, das bei Apartment Project Berlin realisiert wird, konzentriert sich auf die Ideen, die man an jeder Ecke der geliebten Stadt mit neoliberalen Vorstellungen findet: Reflexionen über das Gedenken an Revolutionen, an Cabarets, an Kriege und an die Mauer, an Migrationen und Manifestationen… Ein weiterer Ansatzpunkt ist das Untersuchen und In-Bezug-Setzen der beiden…

Read More...

Reiseprojekt – Relocate

Das theoretische Grundgerüst des Re-Locate-Projekts basiert auf dem Bevölkerungsaustausch zwischen Anatolien und den Balkangebieten und konzentriert sich auf die Flexibilität von Grenzen, auf kulturelle Ähnlichkeiten, Kontroversen, mangelnde Kommunikation zwischen Kulturen, sowie verschiedenste Methoden, neue Kommunikationsformen zu finden. Weiterhin zielt das Projekt darauf ab, neue Netzwerke zwischen Künstlern, Kuratoren, Autoren und Institutionen zu schaffen, indem es…

Read More...