t-räume – 2+1 Stencilprojekt

t-räume – 2+1 Stencilprojekt

Was bewegt die Jugendlichen in den Berliner Kiezen? (sie sind alle erst vor kurzem aus verschiedenen Ländern nach Berlin gekommen, die sich gerade im Krieg oder in Konfliktsituationen befinden, wie Irak, Syrien, der Ukraine und Afghanistan) Welche Erfahrungen machen sie in ihrem Alltag zwischen den Kulturen?

“2+1 Hör mir zu!”
Stencil-Projekt mit Jugendlichen im öffentlichen Raum. 
Ausstellung im Apartment Project Neukölln.

Dieser Workshop ist eine Weiterführung des ersten, von der TGD geförderten Projekts. Diesmal arbeiten wir mit Schüler*innen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren, die meisten der Jugendlichen sind Schüler*innen der Willkommensklasse an der Röntgen-Schule.

1-2.Tag

Unser Workshop begann am Freitag den 20. Januar 2017, mit Unterstützung der Lehrerin Ioanna Scherff und 10 Jugendlichen Teilnehmer*innen, davon sechs Mädchen und vier Jungen. Am ersten Tag stellten wir ihnen die geplante Arbeitsweise und die Techniken vor, um Stencils herzustellen (Schablonen) und wir besprachen unser gemeinsames Vorgehen im Workshop. Die Jugendlichen schauten sich Beispiele aus anderen Projekten an.

In unserer Mittagspause von 20 Minuten essen wir alle gemeinsam. Danach stellten wir den Jugendlichen Dan und Berk vom On/Off – Kollektiv vor. Sie werden mit uns zusammen im anschließenden Workshop arbeiten.

Dann haben wir angefangen: Wir haben unsere Ziele erklärt. Unsere Arbeiten sollen auch ausgestellt werden: Wie können wir eine Ausstellung vorbereiten? Die Herstellung von Stencils war ein  Bestandteil des Rap-Musik-Videos – so … wie also könnten wir beginnen? Was möchtest Du mit Deinem Stencil ausdrücken? Blumen, Bäume, Dich selber? Singend? Tanzend? Die Antwort war: „Ich“ singend? Tanzend? oder…?  Lasst uns dafür posen. Hier ist das Foto das wir aufgenommen haben.

3-4.Tag

Wir zeigen den Jugendlichen, wie man ihr Foto mit dem Programm Photoshop übertragen kann, damit es dann als Stencil benutzt werden kann.

Am Ende kann jeder sein selbstentworfenes Stencil auf einem großen Papier ausprobieren.



Teilnehmer:


Kollektive:


Ort:


Jahr:


Projektkategorie: