Eröffnung SIS – In th blink of a bird @ nGbK Berlin

17:30
Performance (EN)
Sis Collective »In the Blink of A Bird (second rendition)«
In this performance the members and collaborators of Sis explore in the realm of bureaucracy. They claim to consult, guide and counsel the visitors through the exhibition, through the paperwork, through unvoiced complications and to a Next Stage.
This performance is the modified second rendition of the first »In the Blink of A Bird«, realized in Depo İstanbul in 2017. Since the performers will be able to consult a limited number of people, Sis collective suggests that you make an appointment online filling out this form: https://forms.gle/qSEBiXkvZykjo1be8
>> Members of Sis advise you to be ready to encounter questions like »Are you able to eat fresh coriander?« or »Have you ever been to a courthouse?« and they say that it is ok to come with a friend because no man is an island, right?

18:00
Performance (EN)
Birgit Auf der Lauer & Caspar Pauli »Operating the Hayal Machine«
Birgit Auf der Lauer & Caspar Pauli spent hours with the Sis collective listening and tapping into project planning, their ideas and endeavors in Istanbul.
The listening process continues at the nGbK, where they filter thoughts, sentences and printed matter of Sis and the audience, which – after digitizing and formatting – becomes the printed score for a choreography: That of a shadow figure moved by a needle printer. If you want your inner murmurs to be danced by the shadow figure approach the artists during the operating times of the Hayal Mashine.
Hayal is an Ottoman word of Arabic origin and means illusion or shadow of illusion.

19:00
Opening of the exhibition
SIS – In the blink of a bird @ nGbK Berlin

21:00
Performance (EN)
Ceren Oykut & Fezaya Firar»Black on Black«
An audiovisual improvisation of live drawing and electronic music. Ceren Oykut’s surprising, tribal and tameless lines are telling stories of urban transformation, animals and language while accompanied by the purely live synthesized sonic waves of FezayaFirar, which swing between acyclic industrial drone and rhythmscapes.

SIS In the blink of a bird @ nGbK Berlin

Ausstellung: 27. April – 2. Juni 2019

Das Projekt »In the Blink of A Bird« wurde vom Künstler_innenkollektiv Sis* initiiert. In kollektiven Produktionsprozessen werden die Themen Meinungsfreiheit, Bürokratie und Einwanderung verhandelt. In der Türkei sind derzeit vor allem Print- und Rundfunkmedien verstärkt Regularien ausgesetzt, die die Redefreiheit einschränken. Deshalb wählen die Künstler_innen der Ausstellung ebenfalls Techniken aus den Bereichen Druck und Video für ihre Arbeit – auch um das subversive Potenzial dieser Medien aufzuzeigen.

Im Mai 2017 wurde die erste Ausgabe von »In the Blink of A Bird« im Depo in Istanbul gezeigt. Teil der Installation waren die Formate »Incoming Papers« (Druckerzeugnisse) und »HisTV« (Videoarbeiten). Sie bilden nun auch in der nGbK die Pole, zwischen denen sich die Ausstellung entfaltet. Außerdem gibt es Erweiterungen durch Inhalte, die in den vergangenen zwei Jahren zusammengetragen wurden. In dieser Zeit sind viele Menschen aus der Türkei nach Europa und hauptsächlich nach Berlin gezogen. Deshalb wird auch der Moment des ›Umzugs‹ konzeptuell in der Ausstellung mitgedacht.
Neue Module, die für die nGbK entwickelt wurden, sind eine Wandzeitung und eine Druckerpresse sowie die »Bureaucratic Application Anxiety Consultation Agency« [Beratungsagentur für bürokratische Antragstellung und Angstzustände]. Für diese fiktive Agentur, die Neuankömmlingen Hilfe bei Problemen im Bürokratiedschungel anbietet, entwickelte Sis eine neue Performance, die während der Ausstellung zweimal aufgeführt wird.

* Sis ist ein Kollektiv von Künstler_innen aus der Türkei, das sich 2016 während eines Aufenthalts im Projektraum Apartment Project in Berlin gegründet hat. Die zunehmende Unterdrückung der Meinungsfreiheit in der Türkei zwang sie, mit indirekten Formen der Meinungsäußerung zu arbeiten. Seitdem erforscht Sis das kollektive Produzieren. Dabei kommen bei den großen Treffen des Kollektivs jeweils neue Mitglieder hinzu, während einige wieder in den Hintergrund treten.

Sis Collective und Kollaborateur_innen:

Selda Asal, Özgür Atlagan, Birgit Auf der Lauer & Caspar Pauli, Fatma Belkıs, Berk Asal, Emre Birişmen, Savaş Boyraz, Şafak Çatalbaş, Onur Ceritoğlu, Ece Gökalp, Yasemin Nur, Gümüş Özdeş, Ceren Oykut, Melih Sarıgöl, Özlem Sarıyıldız, Sandra Schäfer, Nihan Somay, Gökçe Süvari, Berkay Tuncay, Merve Ünsal, Seçil Yersel & Özge Açıkkol
TheFirstPaperWorkers: Evrim Kavcar, Güneş Terkol
TheSecondPaperWorkers: Şahika Aslantürkiyeli, Hakan Öktem, Hüseyin Varaha
TheThirdPaperWorkers: Zümrüt Çavuşoğlu, Senem Denli, Özgür Erkök Moroder, Sina Muehleisen
Publication Editors: Erden Kosova, Umut Yıldırım
Incoming Papers Archive: Hera Büyüktaşcıyan, Didem Erk, Bengi Güldoğan, Gülsün Karamustafa, Evrim Kavcar, Komet, Göksu Kunak, Ali Miharbi, Sevgi Ortaç, İz Öztat, İrem Tok
HisTV Archive: İmre Azem, Mehtap Baydu, Elmas Deniz, Gaye Günay, Borga Kantürk, Evrim Kavcar, Zeynep Kayan, Ezgi Kılınçaslan, Artıkişler Kolektifi, Julia Lazarus, Lara Ögel, Azra Deniz Okyay, Florian Wüst

nGbK-Projektgruppe: Berk Asal, Fatma Belkıs, Kristina Kramer, Özgür Atlagan, Selda Asal, Yasemin Nur

Shifted Open Studio / Vardiyali Acik Atölye


Türkcesi icin ltfn.

Offene Werkstatterfahrung im Schichtbetrieb

Die „Offene Werkstatterfahrung im Schichtbetrieb“ verkörperte anfangs die Reaktion auf die unfassbare und unberechtigte Verhaftung von Osman Kavala – welchen wir kennen und mit ihm in Kontakt stehen; dennoch tritt sie aus der Notwendigkeit hervor, sich solidarisch mit all denen zu zeigen, welche ihrer Freiheit beraubt wurden, weil sie Gebrauch von ihrer Meinungsfreiheit gemacht haben. Sie fand am 9.10.11.12 Februar im Istanbuler Kunstraum DEPO statt.
Die „Offene Werkstatterfahrung im Schichtbetrieb“ hat es ermöglicht dass Künstler und Kunst schaffende aus verschiedenen Generationen in einem gemeinsam genutzten Raum zusammen kommen konnten.
Mit Vorstellungsvermögen, mit Spielen, und der erschaffenen Sprache war man zusammen.

(mehr …)