Podiumsdiskussion: »›New Wave‹ Migration from Turkey: Displacement, Survival and Solidarity«

Podiumsdiskussion
4th of May 2019, 7pm
»›New Wave‹ Migration from Turkey: Displacement, Survival and Solidarity«
Mit: Onur Ceritoğlu, Özlem Sarıyıldız, Tuba İnal Çekiç
Moderation: Özge Yaka

Im nGbK- Ausstellungsraum

Berlin ist in den letzten Jahren ein wichtiges Ziel für gut ausgebildete und kritisch denkende, junge Menschen aus der Türkei geworden (die sogenannte ›neue Welle‹). Die meisten sind keine politischen Flüchtlinge, aber hatten das Gefühl, das Land verlassen zu müssen. In einem städtischen Umfeld, das von früheren Migrationswellen geprägt ist, entwickeln sich Geschichten von Vertreibung und Verlust zu Geschichten von Wiedergeburt und Solidarität. Wie können daraus künstlerische Arbeiten und Solidaritätsprojekte entstehen?

Dieses Panel ist der dritte Teil von drei Podiumsdiskussionen am Samstag, 4. Mai:

14:00 In the Blink of A Bird: Panel »What’s Not Happening in Istanbul«
16:30 In the Blink of A Bird: Panel »Art At Stake?«

Podiumsdiskussion: »Art At Stake / What are the limits of free expression for an artist?«

Podiumsdiskussion
4.Mai 2019, 16:30h
»Art At Stake / What are the limits of free expression for an artist?«
Mit: Ceren Oykut, Selda Asal, Umut Yıldırım
Moderation: Yasemin Nur

Im nGbK- Ausstellungsraum

Wie beziehen Künstler_innen in Ländern, die in die Autokratie abgleiten, Position gegen die geschickten Machenschaften einer ängsteschürenden Politik? Wie wird ihre Arbeit davon beeinflusst? Welche Art von Ausdruck ist möglich? Welche Wege werden beschritten?

Dieses Panel ist der zweite Teil von drei Podiumsdiskussionen am Samstag, 4. Mai:

14:00 In the Blink of A Bird: Panel »What’s Not Happening in Istanbul«
19:00 In the Blink of A Bird: Panel »’New Wave‘ Migration from Turkey«

Panel: »What’s Not Happening in Istanbul?« @ nGbK, Berlin

Podiumsdiskussion
4.Mai 2019, 14h
»What’s Not Happening in Istanbul?« (EN)
Mit : Asena Günal, Merve Ünsal, Fatma Belkıs
Moderation: Ingo Arend

Im nGbK- Ausstellungsraum

Nachdem die Kunst in Istanbul Anfang der 2000er Jahre eine produktive Phase durchlief, ist Selbstzensur in Kultur- und Kunstorganisationen mittlerweile alltäglich geworden. Wo es einst finanzielle Unterstützung gab, ist diese heute kaum noch existent. In diesem wirtschaftlichen und politischen Klima müssen mehr und mehr unabhängige Institutionen schließen. Konservatismus und Nationalismus nehmen auf internationaler Ebene zu – ebenso wie politische Unterdrückung, Zensur und Gewalt in der Türkei.
Dadurch sind auch Künstler_innen gezwungen, ihre Produktionspraktiken zu ändern.
Welche neuen Methoden und Ausdrucksformen gibt es für Künstler_innen unter diesen politisch-wirtschaftlichen Bedingungen? Und welche Ausstellungs- und Finanzierungsformen können sich gegen diesen Zustand durchsetzen?

Dieses Panel ist der erste Teil von drei Podiumsdiskussionen am Samstag, 4. Mai:

16:30 In the Blink of A Bird: Panel »Art At Stake?«
19:00 In the Blink of A Bird: Panel »’New Wave‘ Migration from Turkey«

Apartment Project Berlin @ NO (B)ORDERS, C/O KUNSTPUNKT

His TV- Station02 –

NO (B)ORDERS
Ein Ausstellungsprojekt des Netzwerkes freier Berliner Projekträume und –initiativen e.V.

C/O KUNSTPUNKT BERLIN, Schlegelstr. 6, 10115 Berlin-Mitte
Eröffnung: Donnerstag, 26. April 2018, 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 27. April bis 13. Mai 2018
Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag von 14:00 bis 19:00 (mehr …)

Shifted Open Studio / Vardiyali Acik Atölye


Türkcesi icin ltfn.

Offene Werkstatterfahrung im Schichtbetrieb

Die „Offene Werkstatterfahrung im Schichtbetrieb“ verkörperte anfangs die Reaktion auf die unfassbare und unberechtigte Verhaftung von Osman Kavala – welchen wir kennen und mit ihm in Kontakt stehen; dennoch tritt sie aus der Notwendigkeit hervor, sich solidarisch mit all denen zu zeigen, welche ihrer Freiheit beraubt wurden, weil sie Gebrauch von ihrer Meinungsfreiheit gemacht haben. Sie fand am 9.10.11.12 Februar im Istanbuler Kunstraum DEPO statt.
Die „Offene Werkstatterfahrung im Schichtbetrieb“ hat es ermöglicht dass Künstler und Kunst schaffende aus verschiedenen Generationen in einem gemeinsam genutzten Raum zusammen kommen konnten.
Mit Vorstellungsvermögen, mit Spielen, und der erschaffenen Sprache war man zusammen.

(mehr …)

T-Räume – Ausstellung 2017

Ausstellungseröffnung „T-RÄUME“
Montag, 11.Dezember 2017, 18Uhr

 

Die Ausstellung „T-Räume“ zeigt die Ergebnisse aus verschiedenen Workshops mit Neuköllner Jugendlichen aus den Jahren 2016 und 2017. Dabei reicht das Spektrum der Arbeiten von Virtuality Experimenten, Poster-Kampagnen über Stuhl- und Kuppelbauten, bis zu Musikvideo-Produktionen und Hologramm-Clips:

(mehr …)